Termine

Termine

In Memoriam Aribert Reimann

 

Das Ensemble Modern gedenkt in einem Konzert dem leider verstorbenen Komponisten und spielt Lieder und Instrumentalwerke.

 

 

 

Wann: 01.09.2024 11 h

Wo: Philharmonie Kammermusiksaal

Gedenkkonzert an Aribert Reimann

 

Die Deutsche Oper gedenkt in einem Symphoniekonzert dem großen Komponisten Aribert Reimann, der kürzlich verstarb.

 

 

Informationen unter www.deutscheoperberlin.de

Wann: 08.04.2024

Wo: Deutsche Oper

Jenseits, Hölle und Paradis

Jenseitsvorstellungen im Islam

 

 

Informationen unter www.guardini.de

Wann: 28.11.2021 19 h

Wo Guardini-Galerie

Il Teorema di Pasolini

von Giorgio Battistelli

 

Gute Adaption eines Films für die Opernbühne mit guten Stimmen und einer guten Orchesterführung alleine schon musikalisch hörenswert und szenisch gut umgesetzt.

 

Informationen unter www.deutscheoperberlin.de

Ort:           Deutsche Oper Berlin

Datum:     16.11.2023 und weitere Termine

Uhrzeit:    19.30 h

Wozu Religion? Der Stachel im Fleisch

Vortragsreihe

 

Informationen unter www.guardini.de

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     25.10.2023

Uhrzeit:    18.30 h

Explore the unthinkable

von Max Haarich und Thomas Chepaitis

 

Wie erkundet man das Undenkbare? Seit Jahrhunderten folgen wir dem rationalen Denken im Descartschen Sinne.  Die Universität der Künstlerrepublik Uzupis möchte im Gegensatz dazu paradoxes Denken als eine mögliche Alternative erkunden.

 

Ort:           Lettretage Veteranenstr. 21, 10119 Berlin

Datum:     19.10.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Religion in den Selbstwiedersprüchen der Moderne

Vortragsreihe

 

 

Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     27.09.2023

Uhrzeit:    18.30 h

Über die Vorhöfe

Zu Romano Guardini

„Form und Sinn in der Landschaft in den Dichtungen Hölderdins“

 

 

Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     12.09.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Vernissage

Christopher Lehmpfuhl Nachbarschaften

 

Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     13.09.2023

Uhrzeit:    16.00 h

Tag des offenen Denkmals

in der Kirche St. Marien Barth und derer Bibliothek

Die Kirchenbibliothek Barth zeichnet sich durch eine erlesene Sammlung von Handschriften und Inkunablen aus. Diese sind anläßlich des Tags des offenen Denkmals am 09.09.2023 in der Bibliothek zu sehen, die sich in den Räumen der Kirche St. Marien in Barth, Mecklenburg-Vorpommern, befindet. Die Besichtigung ist insofern interessant, als daß es sich um eine der größten noch zusammenhängend am Ursprungsort befindlichen Kirchenbibliotheken handelt, die noch in vorreformatorische Zeit zurückreicht. Gleichzeitig feiert die Kirchenbibliothek ihr 10-jähriges Jubiläum der Wiedereröffnung, eine gute Gelegenheit, in dieses nette Städtchen zu fahren.

 

Ort:           Kirchenbibliothek Barth in Mecklenburg-Vorpommern

Datum:     09.09.2023

Uhrzeit:    16.00 h

Guardini-Tag

 

Romano Guardini gehört zu den wichtigsten katholischen Theologen des 20. Jahrhunderts. Er hat sich insbesondere für einen Austausch zwischen den unterschiedlichen Kirchen aber auch zwischen den unterschiedlichen Religionen eingesetzt.  Seit einigen Jahrzehnten widmet sich die Berliner Guardini-Stiftung dem Andenken dieses Theologens. Dazu veranstaltet sie regelmäßige Guardini-Tage, die an die Stiftungsproffesur der Stiftung an der Humboldt-Universität angebunden sind. Auch in diesem Jahr gibt es neben der Auftaktveranstaltung am 17.06. wieder hochkarrätige Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Aspekten der Theologie Guardinis. Diese Vorträge werden am 16.03. in den Räumen der Stiftung stattfinden. Am 17.06. findet zudem eine Exkursion zu wichtigen Stationen im Leben Guardinis in Berlin statt.  Eine Teilnahme kann nur empfohlen werden.

 

Ort:                       Guardini-Stiftung, Askanischer Platz 4, 10963 Berlin

Datum:                15.06.2023 bis 17.06.2023

Informationen:   www.guardini.de

Nostalgic Impulse

Marc Chagall´s Trilogy of illustrated Books

von Shu Husuan Kuo

 

Shu Husuan Kuo hat sich mit einem bisher nicht beachteten Bereich aus Marc Chagall´s Arbeiten beschäftigt, seinen Buchmalereien. Bei dieser Lesung stellt sie die Ergebnisse ihrer Beschäftigung vor und lenkt die Aufmerksamkeit auf ein leider bisher zu Unrecht vernachlässigtes Thema.

 

Ort:           Lettretage Veteranenstr. 21, 10119 Berlin

Datum:     08.06.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Arkadien-Festival #3

 

Zum dritten Male veranstaltet der Konzeptkünstler und Botschafter der Arkadischen Republik das Arkadien-Festival. Alle Informationen unter www.peterkees.de

 

Ort:           Ebersberg, Berlin, Danzig, Rijeka

Datum:     19.05.2023 bis 30.06.2023

Uhrzeit:    diverse

Lektorentreffen Berlin

 

Bedauerlicherweise hat Xing die themen- und branchenspezifischen Gruppen geschlossen, die vielen Leuten auch aber nicht nur bei der Jobsuche hilfreich waren,  sondern die vielen Selbstständigen den Erfahrungsaustausch mit anderen Vertretern ihrer Branche ermöglichten. Das Treffen der Berliner Lektoren soll nun wieder als freies Format aufleben, um diese Diskussion weiter fortzusetzen.

 

Ort:           Via Nova II Universitätsstraße Berlin Mitte

Datum:     12.05.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Vernissage

Federico Solmi

„The drunken Boat“

 

Weitere Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     21.04.2023

Uhrzeit:    18.00 h

Finnissage

Lea Dräger „Heiliginnen“

 

Weitere Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     04.04.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Himmel, Hölle, Paradies

Todes- und Jenseitsvorstellungen im Judentum

 

Weitere Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie

Datum:     23.03.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Vernissage Lea Draeger

Heiliginnen

 

Alle Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:           Guardini-Galerie am Anhalter Bahnhof

Datum:     14.02.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Denken Frei

von Peter Kees

 

Am 09.02.2023 stellt Peter Kees die Dokumentation seiner neuesten Aktion „Denken Frei“ vor. Es sprechen Peter Kees und Harald Seubert, der Abend wird von Arkadi Junold moderiert.

 

Ort:           Lettretage Veteranenstr. 21, 10119 Berlin

Datum:     09.02.2023

Uhrzeit:    19.00 h

Stimmen der Ukraine

 

Eine musikalische Reise durch die Literatur der Ukraine.  Genaue Informationen unter www.guardini.de

 

Ort:        Guardini-Galerie, Askanischer Platz 4

Datum:  08.02.2023

Uhrzeit: 19.00 h

Die Freunde des Literaturhauses laden ein

 

Die Freunde des Literaturhauses Fasanenstraße laden ihre Mitglieder und solche, die es werden wollen, zu einem Abend über die aktuelle Situation in der Ukraine ein. Es sprechen Christian Tripper, Leiter der Osteuropaabteilung der Deutschen Welle, und Evgenia Grabovska, ukrainische Slavistin und Historikerin. Moderiert wird der Abend von Ilona Wuschig und Arkadi Junold.

 

Ort:        Kaminraum des Literaturhauses Fasanenstraße,

Datum:  19.04.2022

Uhrzeit: 19.00 h

Die Freunde des Literaturhauses Berlin laden ein

Der Freundeskreis des Literaturhauses Fasanenstraße läd seine Mitglieder und solche, die es werden wollen, zu seinem Sommerfest ein. Es findet am 18.06. um 18 h im Literaturhaus Fasanenstraße statt – für ein ansprechendes Begleitprogramm ist selbstverständlich gesorgt.

Wo bitte geht´s nach Arkadien?

23.02.2022

19.00 h Lettretage

Der Konzeptkünstler Peter Kees stellt seine neuen Interventionen im öffentlichen Raum „Wo bitte geht´s nach Arkadien“ vor. Anmeldungen bitte unter www.lettretage.de.

Das dritte Autorentreffen

des Arkadien-Verlags

27.08.2021

Zum dritten Male treffen sich die Autoren des Arkadien-Verlags und solche, die es werden wollen. Das Treffen wird am 27.08.2021 um 19 h in „Via Nova“ in der Universitätsstraße in Berlin Mitte stattfinden.

Die Agententochter

Thessa Hayder liest aus dem ersten Band ihrer Autobiographie

Ort: Lettretage Berlin

Mehringdamm 61

Zeit: 19.00 h

Datum: 16.09.2020

Anmeldung bitte unter www.lettretage.de

2. Autorentreffen

am 13.09.2020

in der Lettretage Berlin

Mehringdamm 61

Anmeldung bitte unter www.lettretage.de

20 Jahre Guardini-Galerie

am 11.09.2020 um 19 h

Die Guardini-Galerie, www.guardini.de, wird 20 Jahre alt. Am 11.09.2020 feiert die Guardini-Stiftung dieses Ereignis mit einer Ausstellugseröffnung, bei der viele der bisherigen Künstler der Galerie wieder zurückkommen und ausgewählte Exponate ihres Schaffens vorstellen. Es gibt somit einen Überblick über diese verdiente Galerie der verdienten Stiftung. Informationen unter www.guardini.de.

Autorentreffen

am 14.03.2020
um 19.00 Uhr

Ort

Lettretage

Mehringdamm 61

10961 Berlin

LESUNG
Quo vadis, homo faber?

Lesender
Fabian Willkomm

Datum
02.03.2019

Uhrzeit
20.00 Uhr

Ort
Lettretage

Mehringdamm 61

10961 Berlin

LESUNG
Himmlischer Glanz

Lesender
Eric von Grawert-May

Datum
15.10.2019

Uhrzeit
20.00 Uhr

Ort
Literaturhaus Fasanenstraße

Buchvorstellung

Die Sprache(n) des Romans

von Oliver Jütting

04.07.2019

20.00 h

Lettretage Mehringdamm

Diskussionsrunde mit Oliver Jütting und Arkadi Junold

Häufig wird vergessen, daß selbst Klassiker der deutschen Literatur wie Thomas Manns „Zauberberg“ in mehreren Sprachen geschrieben sind. Oliver Jütting vergleicht in seiner Dissertation dieses Phänomen der Mehrsprachigkeit bei Laßwitz und Rilke.

BUCHVORSTELLUNG
Peter Kees – Botschaft von Arkadien
Arkadien Verlag, Berlin
ISBN: 9783940863843

Lesender
Peter Kees

Datum
06.11.2017

Uhrzeit
19.30 Uhr

Ort
LiteraturHausBerlin
Fasanenstraße 23, 10719 Berlin

Moderation
Arkadi Junold (Verleger)

Diskussions­runde
mit den Autoren des Buches: Peter Kees, Künstler; Klaus Prätor, Philosoph; Rolf Külz-Mackenzie, Kurator, Arnd Wesemann, Redakteur

Anmerkungen
Arkadien als poetischer Gegenentwurf zur Verderbtheit der Zivilisation stammt aus der Antike und hat die Entwicklung der europäischen Kulturgeschichte beeinflusst. Der Konzeptkünstler Peter Kees hat sich mit dieser idealen Landschaft, in der Menschen unbelastet von mühsamer Arbeit und gesellschaftlichem Anpassungsdruck in einer idyllischen Natur zufrieden und glücklich leben, beschäftigt: international hat er in Museen und Galerien Botschaften von Arkadien eingerichtet sowie europaweit einzelne Quadratmeter Land besetzt und diese okkupierten Flächen jeweils zu arkadischem Hoheitsgebiet erklärt. Die gerade erschienene Publikation dokumentiert diese künstlerischen Interventionen und führt mit Texten von Klaus Prätor, Rolf Külz-Mackenzie, Arnd Wesemann und Peter Kees in den Mythos und die Wirklichkeit von Arkadien.

Sprache
deutsch / englisch

Hinweis
Der arkadische Botschafter S. E. Peter Kees wird im Anschluss an die Buchvorstellung arkadisches Asyl vergeben.

LESUNG
Symbolik-Analyse

Lesende
Ulrike Abraham

Datum
05.10.2017

Uhrzeit
19.30 Uhr

Ort
LiteraturHausBerlin
Fasanenstraße 23, 10719 Berlin